Lockdown? Specials in der Begleitung



Das gesamte Team der Phase BE wünscht ein fröhliches neues Jahr!


Seit Dezember arbeiten wir wieder bundesweit mit einem digitalen Angebot und vielen individuellen Gesprächen. In diesen Zeiten sind für uns und die Nachbetreuungs-Teams Flexibilität und Kreativität wichtiger denn je, um die Jugendlichen zu erreichen und zu #motivierenstärkenorientieren.


Wir möchten Beispiele vorstellen, wie wir mit den Jugendlichen regional und überregional arbeiten, wie wir sie in diesem schwierigen Jahr sehen und begleiten, um ihre Motivation und ihr Netzwerk zu stärken.


Beispiel #allinthistogether: Überregionaler Jahresauftakt


Im Januar starteten wir mit einem besonderen Angebot für alle Jugendlichen, die wir aktuell begleiten: Ein Nachmittag mit der Phase BE!

Die Teamer:innen aus allen Regionen hatten sich tolle Stationen überlegt, die die Jugendlichen absolvierten, sie lernten sich in den Kleingruppen kennen, spielten miteinander und entwickelten tolle Ikigai-Tableaus zu ihren Zukunfts-Ideen! Für uns war das ein toller Auftakt und wir freuen uns, in den nächsten Wochen das Miteinander weiter zu stärken - egal wo die Einzelnen gerade am Rechner, Tablet oder Handy sitzen:-)





Die Special-Wichtel-Tour im Advent

Durch die Pandemie konnten für die Dortmunder Jugendlichen nach dem Herbst-Camp in der Jugendherberge Essen-Werden keine Termine für und in der Großgruppe organisiert werden, die Jugendlichen erlebten die weitere Begleitung im Schuljahr also von Beginn an als digitales Angebot.

Wir wollten den Jugendlichen trotzdem die Möglichkeit geben, das wichtige und sie stärkende Gruppengefühl aufleben zu lassen. So entstand die Idee eines vorweihnachtlichen “Wichtelns”, also eines Austauschs von kleinen Geschenken unter den Jugendlichen, um ihnen neben der regelmäßigen digitalen Begleitung auch analog eine kleine Freude in der Isolation zu bereiten. Die Nachbetreuer:innen in Dortmund planten eine Route, die abgefahren wurde, um die Wichtel-Geschenke persönlich bei den Einzelnen anzuholen bzw. vorbeizubringen.


Da wir zuvor auch schon die Idee hatten, den Kids etwas Material zur Verfügung zu stellen, das sie für die digitale Nachbetreuung benötigen könnten (buntes Papier, Bastelmaterial, einen Kalender mit wichtigen Terminen, etc.), wurden beide Aktionen kombiniert.


So erhielt jede:r Jugendliche eine persönliche Weihnachtstüte von der Phase BE, die wir mit dem Wichtelgeschenk überreichen konnten. Enthalten waren:

  1. ein Phase BE Recycling Notizbuch

  2. ein kleiner selbstgebastelter Jahreskalender mit wichtigen Terminen für die Nachbetreuung, damit die Jugendlichen diese präsent haben

  3. ein selbstgebasteltes Rätselheft. Die einzelnen Seiten wurden im Team und thematisch nach Modul gestaltet, sodass ein Bezug zu den einzelnen Meets hergestellt wird und die Kids (vor allem die, die noch nicht so häufig anwesend waren) einen Eindruck bzw. einen Rückbezug zu/über die Auswahl der Themen haben (Berufsorientierung, CheckX, English-Talk, Lesefit, Happiness)

  4. eine kleine selbstgebastelte 15-Minuten-Weihnachtsbox (kleine Pappbox (exploding box), die sich aufklappt, wenn man den Deckel öffnet). Darin fanden die Kids ein Teelicht, einen Teebeutel, eine kleine Tafel Schokolade und eine Weihnachtsgeschichte auf Papier, dazu eine Anleitung: Wasser für Tee kochen, Tee aufgießen, Teelicht anzünden, Weihnachtsgeschichte lesen, Schokolade essen :)

  5. ein Blanko Ikigai-Modell, welches beim überregional New-Year-Special Anfang Januar gestaltet wurde

  6. ein paar Bögen buntes Papier, Bastelsachen und andere Kleinigkeiten, die in den Meets genutzt werden können

Die Wichteltour fand am 19.12. statt und war ein toller Jahresabschluss für die gesamte Gruppe! (s. Bild oben)